22.02.2020 :: Damen 1 :: Bericht

Villingerinnen haben Vizetitel im Visier

Redakteur/Quelle: Arnfried Mehne / schwarzwaelder-bote.de

In der Regionalliga der Frauen empfängt der TV Villingen am Samstag (20 Uhr) die TSG Backnang. Für beide Teams steht einiges auf dem Spiel. Das erste Saisonduell ging mit 3:0 an die Villingerinnen.

Mögliche Relegation
Der TV Villingen möchte mit einem Sieg seinen zweiten Platz stabilisieren. Die TSG Backnang braucht noch jeden Zähler für den Klassenerhalt. Karl Brilisauer – Ligen-Leiter der Regionalliga – betonte in einem Gespräch mit unserer Zeitung, dass es für den Vizemeister nach aktuellem Stand ein Relegationsspiel gibt. "Ob dieses dann tatsächlich auch Einfluss auf den Aufstieg in die Dritte Liga hat, kann man zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht sagen. Es kommt auch darauf an, welche Meistermannschaften aus den Regionalligen den Aufstieg in die Dritte Liga wahrnehmen – oder ob sich ein Team aus der Dritten Liga zurückzieht. Eine Relegation soll deshalb ausgespielt werden, um für den Fall der Fälle bereit zu sein."

Johansson zieht Zügel an
Unabhängig davon hat Villingens Coach Sven Johansson in dieser Woche im Training die Zügel noch einmal angezogen. "Wir waren zuletzt etwas zu sehr in der Komfortzone. Wir wollen unbedingt den zweiten Platz verteidigen. Dies bedeutet noch für die restlichen Saisonspiele eine große Herausforderung."

Auch wenn das Hinspiel mit dem 3:0-Sieg in Backnang eine klare Angelegenheit für das Villinger Team gewesen sei, rechnet Sven Johansson mit einem spannenden Spiel am Samstag in der Hoptbühlhalle. "Wäre ich auf der Backnanger Seite, würde ich noch einmal alles gegen uns investierten, um die Chance auf den Nichtabstieg zu wahren", rechnet der Villinger Coach mit einer harten Aufgabe für seine Mannschaft.

Die Villinger Strategie ist klar. Die Gastgeberinnen wollen mit effektiven Aufschlägen schnell wieder ihren Rhythmus finden und das Spiel bestimmen.

Die Villinger Startformation dürfte sich – im Vergleich zu den vergangenen Spielen – bis auf eine Position nicht verändern. Lediglich auf Annahme/Außen hat Sven Johansson die Qual der Wahl. Bestimmt wird auch Marie Uhing im Zuspiel Spielanteile bekommen. "Ich möchte ihr die Chance geben, sich noch mehr an das Regionalliganiveau zu gewöhnen", so Sven Johansson.
Anschließend sind die Villingerinnen drei Wochen lang spielfrei.

powered by webEdition CMS